Home >> News
News
News
DHIK-Forum und Konsortialversammlung in Mexiko
Posted:2018-02-22 Views:73

Das diesjährige Treffen der Konsortialhochschulen des DHIK (Deutsches Hochschulkonsortium für Internationale Kooperationen, www.dhik.org) fand in Kooperation mit der mexikanischen Partnerhochschule am 22. Februar im Tecnológcio de Monterrey in Mexiko statt. Das Thema lautete: „Industry 4.0 – The role of Universities, Industry and Goverments: Status and Vision“ Während der eintägigen Konferenz präsentierten zahlreiche Experten aus Mexiko und Deutschland Erfahrungen und Ansätze zu Industrie 4.0 aus akademischer, wirtschaftlicher und politischer Perspektive. Auch die deutsche Vizedirektorin der CDHAW, Christina Werum-Wang, nahm als Vertreterin der China-Kooperation teil.

Heinrich Munz, Lead Architect für Industrie 4.0 der Firma Kuka und Mitglied im DHIK-Industriebeirat, zeigte die Reichweite von Industrie 4.0 in Unternehmen auf und forderte von den Hochschulen, die Ingenieursausbildung diesen Entwicklungen anzupassen und Studenten zu befähigen, in Systemen zu denken. Mexikanische und deutsche Professoren verschiedener Disziplinen beleuchteten die Rolle der Hochschulen in der Vorbereitung auf Industrie 4.0 und die Auswirkungen der Digitalisierung auf die Lehre. Ergänzt wurde der Austausch in der anschließenden Podiumsdiskussion auch durch eingebrachte Fragen des Publikums.

Teilnehmer des DHK-Forums am 22. Februar 2018

In der Konsortialversammlung im Anschluss an das Forum am 23. Februar wurde die Hochschule Würzburg-Schweinfurt als 28. Konsortialhochschule aufgenommen. Im Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen beteiligt sich die Hochschule am Austausch mit der CDHAW.

Teilnehmer der Konsortialversammlung am 23. Februar 2018

Text: Anja Daniels (DHIK, Hochschule Mannheim), Christina Werum-Wang
Fotos: Anja Daniels